©2019 by Stefan Malzew. Proudly created with Wix.com

_MG_1982.JPG

Komponieren von Musik

ist Emotion pur

Unabhängig davon, ob es dabei um die ureigene Erfindung oder das Nachschöpfen und Transkribieren existierender Werke geht. Zwei Dinge, zwischen denen die Grenze oft fließend verläuft in meiner Arbeit.

So oder so: ein großes Dilemma besteht darin, dass die Musik im Moment ihrer Erfindung überhaupt nichts mit Noten oder irgendwelchen anderen graphischen Zeichen zutun hat. Sie ist die immaterielle Erscheinungsform von phantasiertem Klang und die Noten sind bestenfalls  das, was die Schatten aus Platons Höhlengleichnis darstellen. 

Und doch glauben viele Menschen, ja sogar viel zu viele Musiker, die Musik steckte in den Noten!

Wenn sie überhaupt irgendwo auf dem Papier zu finden ist, dann über all da, wo dieses weiß ist. Die Druckerschwärze begrenzt lediglich den Raum, so wie bewegte Pflanzen den Weg durch Luft und Licht definieren.

Kompositionen

            

"Der Elefantenpups - Mit dem Zoo-Orchester um die Welt"

Kinderbucht mit Musik für Orchester

Geschichte: Heidi Leenen

UA 2019, Neubrandenburg

"Macabrum Sanctum"

Fantasie über "Danse-macabre" von Camille Saint-Saëns

für Klarinette, Saxophonquartett und Klavier

UA 2019, Ludwigsburg

"Emma - ohne Dich wär' die Welt nur halb so schön"

Kinderbucht mit Musik für Streichquartett & Klavier oder Orchester

Geschichte: Heidi Leenen

UA 2018, Peking

“Whakarongoa Turituri“

(Der Gesang der Geister über den Wassern - Goethe)

für Soli, Chor und großes Orchester

                                   UA 2014 Schwerin

„BlueZero“

Konzert-Jazz-Phantasie für großes Orchester

                                   UA 2014 im Land Fleesensee

"Eliza in Ascott"

Bravourstück für Klavier

UA & CD 2012 - Jenny Lin

„Nr.4“

Konzert für Jazzquartett und Orchester Nr. 4

UA 2009 in Neubrandenburg

„Fragen an Mozart“

Sinfoniesatz für großes Orchester, 

UA 2006 in Neubrandenburg

„Flautaqa"

Konzert für drei Flötisten und großes Orchester

Auftragswerk des Musiksommer Mecklenburg- Vorpommern,

UA 2004 in Neubrandenburg

„Amadeus- Serenade“

Konzert für Jazzquartett und Orchester Nr. 3

UA 2004 in Neubrandenburg

„Gustav I.“

Konzert für Jazzquartett und Orchester Nr.2 nach Themen und Motiven aus Gustav Mahlers 1. Sinfonie

UA 2003 in Neubrandenburg

Konzert für Jazzquartett und Orchester Nr. 1

UA 2002, Gießen

„Libuschas Tod“

Prolog zu Janaceks erster Oper „Sarka“,

UA 2001 Stadttheater Gießen

"Solo für Orchester"

Ouvertüre

UA 2000, Gießen

Klaviertrio

UA 1999 Kassel

„Das Lied vom Kummer der Erde“

für Sopran und gemischtes Kammerensemble

nach Texten aus Mahlers „Lied von der Erde“

UA 1998 Schwerin

„Verwirrspiel op.12“

Liederzyklus auf Texte von Larysa Molnarova

UA 1998 Schwerin

"Das Opernpupp“

Oper für Kinder und Familien,

UA 1996 Staatstheater Schwerin

Klarinettenkonzert

UA 1997 in Berlin

Quintett für Klarinette und Streichquartett

UA 1996 Schwerin

Eliza in Ascott - Jenny Lin - piano
00:00 / 00:00

Arrangements & Bearbeitungen

 

Denn das ist meine Welt

 Chansons für Vladimir Korneev

UA 2018 im Rahmen des Niederrhein-Musikfestivals

Fantasie über fünf Songs aus der Dreigroschenoper

für das Alliage-Quntett (Saxophone & Klavier)

UA 2017 beim Weill-Fest in Dessau

Mozart alla Turca

für Orchester

UA 2017 in Ludwigshafen

So oder so ist das Leben

Liederabend mit Tim Fischer

UA 2017 im Rahmen des Niederrhein-Musikfestivals

Erlkönigs Verwandlung

Bearbeitungen von klassischen Kunstliedern für Dominique Horwitz und Kammerensemble

UA 2015 im Rahmen des Niederrhein-Musikfestivals 

Concertos

Bearbeitungen von Händel- Orgelkonzerten für Hammond-Orgel, Jazzensemble und Streicher, CD-Produktion (Berlin Classics) und Konzerte mit Ragna Schirmer 2014

Paris Nights- Berlin Days (Steinway & Sons, Grammy- Nominierung)

Konzertprojekt mit Ute Lemper und dem Voglerquartett

Internationale Tourneen ab 2012, CD-Veröffentlichung Sept.2012 (EU)

Emilie Mayer (1812-1883)

Sinfonie Nr.4 h-moll

Rekomposition der nur als Klavierauszug überlieferten Sinfonie

(UA 31.8.2012 Rostock, Festspiele MV)

MoJazzArt

Mozart-Werke für BigBand, Streichquartett und Klavier

Kooperation mit der NDR- BigBand für Konzert und Studioproduktion 2006

"Israels Trost und Leid" (Korla Awgust Kocor)

Rekonstruktion des Oratoriums aus Rudimenten von Singstimmen und Klavierauszug

Aufführungen 1990

Koussevitzky in Ragtime u.a.

Spielstücke für Kontrabass

1986

Zum Komponieren gekommen bin ich schon als Kind. Das Schreiben von Musik ist für mich mit etwas, das man auch als 'Improvisieren auf dem Papier' bezeichnen könnte - mit allen spontan kreativen Möglichkeiten, die das "Aus-dem-Stegreif-Spielen" auf dem Instrument hat, jedoch gepaart mit den Möglichkeiten, dem Ergebnis in einer Art und Weise Form und Struktur zu verleihen, wie es das Improvisieren nicht erlaubt..